Golfpark Kurpfalz || Tel.: 06236 - 47 94 94 || E-Mail: info@golfpark-kurpfalz.de

Platzregeln

Vorbemerkung: Grundsätzlich gelten die Offiziellen Golfregeln des Deutschen Golf Verbandes.

1.Aus (Regel 18)

Wird durch weiße Pflöcke / Steine und Linien gekennzeichnet. Sofern weiße Linien die Platzgrenze kennzeichnen, haben diese Vorrang. Der betonierte Weg an Bahn 2, Bahn 3, Bahn 4 und Bahn 7 ist durch weiße Pfähle entlang des Weges als „Aus“ gekennzeichnet. Ein Ball, der die Ausgrenzen des betonierten Weges an Bahn 4 zu Bahn 7 oder umgekehrt von Bahn 7 zu Bahn 4 überquert und auf einen anderen Teil des Platzes zur Ruhe kommt, ist „Aus“.

2.Penalty Area (Regel 17)

Kennzeichnungen durch gelbe / rote Pfosten Steine; Brücken / Überquerungen von Gräben im Wasserhindernis sind nicht Bestandteil der Penalty Area. Erleichterung nach 16.1

3.Ungewöhnliche Platzverhältnisse (Regel 16)

Ungewöhnliche Platzverhältnisse sind durch weiß / blau markierte Kreise oder blaue Pfosten gekennzeichnet. Erleichterung nach Regel 16.1a.

4.Eingebetteter Ball (Regel 16.3)

Ist ein Ball im eigenen Einschlagloch eingebettet, so darf er im gesamten Gelände, Bunker ausgenommen, straflos aufgenommen und nach Regel 16.3b fallen gelassen werden.

5.Hemmnisse (Regel 15.2)

Steine im Bunker gelten als bewegliche Hemmnisse (Regel 15.2). Junganpflanzungen: Behindert eine junge Pflanze, gekennzeichnet durch Stützpfahl, Manschette oder blaues Band, die Standposition oder den beabsichtigten Schwung des Spielers, so muss straflos Erleichterung nach Regel 16.1 in Anspruch genommen werden. Gießringe an Bäumen sind keine Hemmnisse.

6.Stromleitungen

Trifft ein Ball eine Stromleitung, so muss der Schlag für ungültig erklärt und ein anderer Ball nach Regel 9.6 gespielt werden.

Strafe für Verstoß gegen eine Platzregel:

Lochspiel - Lochverlust
Zählspiel - 2 Strafschläge

Hinweise: Entfernungsmarkierungen bis Anfang Grün:

3 Ringe     200 m
2 Ringe     150 m
1 Ring       100 m

Richtzeiten sind auf der Zählkarte bzw. dem Blatt mit den Lochpositionen ausgewiesen.

Signal für Spielunterbrechung: wiederholt 3 kurze Töne
Sofortiges Aussetzen des Spiels wegen Gefahr: ein langer Signalton
Signal für Wiederaufnahme des Spiels: wiederholt 2 kurze Töne

Unabhängig hiervon kann jeder Spieler/jede Spielerin bei Blitzgefahr das Spiel eigenverantwortlich abbrechen (Regel 5-7 a).

Rückgabe der Zählkarten im Sekretariat:
Die Zählkarte gilt als abgegeben, wenn der Spieler diesen Bereich verlassen hat. Es wird dringend empfohlen, dass jeder Spieler seine Karte persönlich abgibt, um evtl. Missverständnisse zu vermeiden.

 

Corona - Regeln

Zusätzlich zu den weiterhin gültigen Platzregeln im Golfpark Kurpfalz gelten während der Corona-Pandemie folgende Änderungen der Golf-/ Platzregeln:

Flaggenstock:

Der Flaggenstock darf beim Spielen eines Lochs nicht aus dem Loch entfernt werden.

Loch:

Es werden keine Änderungen an der Definition “Loch” vorgenommen. Um das Herausnehmen des Balles aus dem Loch zu erleichtern, ist ein Metallring im Loch (unterhalb der Lochkante) angebracht. Kommt der Ball im Loch zur Ruhe gilt er als eingelocht. Die Vorgabenwirksamkeit bleibt von dieser Regelung unberührt.

Bunker:

Die Bunkerhaken werden nicht zur Nutzung ausgelegt. Ist die Lage des Balles durch unzureichendes Einebnen des Sands durch andere Spieler beeinträchtigt, darf der Ball entsprechend Regel 16.1c (Erleichterung von ungewöhnlichen Platzverhältnissen im Bunker) straflos fallen gelassen werden. Erleichterung wird nicht gewährt, wenn nur die Standposition des Spielers betroffen ist.

Pfosten/ Pfähle / Steine:

Alle auf dem Platz befindlichen Markierungspfosten (farbliche Kennzeichnung: weiß, rot, gelb) sowie Markierungssteine (farbliche Kennzeichnung: weiß, rot, gelb) werden zu unbeweglichen Hemmnissen erklärt. Hier ist Erleichterung nach Regel 16.1 zulässig.

Ergebnisse im Zählspiel notieren (Regel 3.3b) auf der Scorekarte:

Unter Berücksichtigung von Bedenken beim Umgang mit und dem Austauschen von Scorekarten (sei es in Papierform oder elektronisch, wie von den Regeln zugelassen), darf eine Spielleitung vorübergehend festlegen, dass Ergebnisse auf eine Art und Weise erfasst werden, die nicht genau der Regel 3.3b entspricht, bzw. nicht mit den normalen Verfahren aus Regel 3.3b übereinstimmen.

- Spieler dürfen ihre eigenen Ergebnisse auf der Scorekarte erfassen (es ist nicht erforderlich, dass der Zähler dies tut). Die Scorekarten dürfen nicht getauscht werden.

- Es ist nicht erforderlich, dass der Zähler die Lochergebnisse des Spielers physisch (per Unterschrift) bestätigt. Vor der Abgabe / Einwurf sollte aber ein mündlicher Abgleich erfolgen.

- Die Scorekarten sind nach der Runde bitte in den Briefkasten (am Haupteingang Clubhaus) zu werfen und werden dort gesammelt abgeholt.